Erweckung

revival

Erweckung ist ein Begriff, den Christen verwenden, wenn sie eine Neubelebung des christlichen Glaubens beschreiben,     Lesezeit 5min     die zur Folge hat, dass auch Atheisten Christen werden. Aus Ungläubigen werden Gläubige, aus Zweiflern werden Staunende und Zögernde werden zu Handelnden.

Plötzlich greifen die Zahnrädchen Hand in Hand und jeder weiß, was zu tun ist: Jeder bringt sich im Rahmen seiner Fähigkeiten ins große Ganze ein, irgendwie ziehen alle an einem Strang, jemand öffnet die Tür und schließt sie wieder spät abends, nachdem jede menschliche Last verladen wurde. Jeder kennt auf einmal seine Stärke und weiß, was zu tun ist und wo Not am Mann ist.

Wenn Gott wirkt, stehen die Menschen zurück, sie biegen sich nicht in den Vordergrund, sie müssen nicht unbedingt gesehen und gehört werden, sondern irgendwie flutscht alle zu seiner Ehre – die Lobpreiser sind keine Stars der Szene sondern Helfer der Anbetung Gottes.
Sie verstehen sich so und suchen danach, alle mitzunehmen hinein in die Gegenwart Gottes, die ganze Gemeinde singt und betet wie 1 Mann. Meinetwegen wie 1 Frau, Hauptsache heftig und von ganzem Herzen.

Wie ich Erweckung verstehe

Erweckung ist kein Wunsch oder etwas Zukünftiges, sondern Erweckung ist immer jetzt. 

Erweckung ist Gottes minimalstes Programm!
Gott erweckt Lebende aus den Toten! Er spricht und es ist! Du sollst leben!

Direkt hier und jetzt kann ich vor Gott auf die Knie gehen und ihm bekennen: Gott vergib mir, dass ich dich nicht erkannt habe wie wichtig, wie heilig, wie gut du bist. Vergib mir, dass Nebensächlichkeiten deinen Platz eingenommen haben oder mich abgelenkt haben. Direkt hier kann ich mich entscheiden, Gott anzubeten, indem ich ihn ehre mit meinen Gedanken, meinen Worten, meiner Ausrichtung, meiner Hingabe! Dann ist hier und jetzt Erweckung. Erweckung ist Erkenntnis der Heiligkeit Gottes, ein sich ihm zuwenden.

Zwischenfrage: Haben manchmal sogar Christen, die sich als Freunde Gottes verstehen, Gott den Rücken zugewandt statt das Gesicht?

Andererseits ist Erweckung etwas Zukünftiges, ein Wunsch, weil „dein Wille soll geschehen wie im Himmel, so auch hier auf der Erde“ überhaupt nicht stattfindet. Im Gegenteil, es findet Vegleichgültigung statt, christliche Konturen verschwimmen im Nirwana zwischen Esoterik und Katholizismus, zwischen Götzendienst und Gesetzesfrömmigkeit, zwischen Dämonenkult und Selbstkasteiung.

Dabei starb Jesus am Holzkreuz!!!!!?????

Nirgendwo in Deutschland sehe ich Spuren von Erweckung, stattdessen sich trennende schrumpfende Gemeinden, sprachlose Älteste, manchmal nichtssagende Prediger, ängstlich wimmernde Lehrer des gewaltigen Wortes Gottes. Weder die Schönheit des allmächtigen Gottes wird gelehrt noch die Drohbotschaft einer nicht endenden Hölle. Warum nur? …ist meine Frage, fürchten sich die Verkündiger einer solchen Botschaft vielleicht vor den zweifelnden Christen, die nach solcher Predigt in der Seelsorge oder in der Psychiatrie auftauchten?

Erweckung ist jetzt!

Sie beginnt mit der Entscheidung, ganze Sache mit Gott zu machen und ihm zu vertrauen, dass er dabei ist! Petrus hast du mich lieb? – Kümmere dich um meine Leute! Mach es mit deinen Gaben und Fähigkeiten. Mach es nicht wie die Pharisäer!
Arbeite nicht, um gesehen oder gelobt zu werden!!
Vergiss es!
Arbeite gemäß Gottes Auftrag mit DEINEN Fähigkeiten, nicht mit denen eines Billy Graham oder Charles Wesley, aber nimm ihren Eifer zum Vorbild. Ihre Entschlossenheit. Ihr Nichtzurückweichen.
Und wo sie doch abgewichen sind, da mach du nicht denselben Fehler. Aber erhebe dich nicht über sie, sondern sei demütig.

Jetzt ist Erweckung!!!
Indem 1 Mensch zu Gott sagt: Gott ich will dir dienen und mit dir gehen, an dich glauben um jeden Preis, an dich, den Vater von Jesus – auch wenn ich Dinge nicht sofort verstehe.
Ich gebe meinen Verstand nicht an der Garderobe ab aber will vertrauen lernen, dich hören lernen – wie gesagt, wie es im neuen Testament dargestellt ist. Der Heilige Geist sprach zu Phillipus, Paulus, Petrus, Johannes…..!!

Das ist Erweckung!

Er spricht, wir handeln, er handelt, wir staunen!

Erweckung ist nicht ein beharrliches Warten auf den kommenden Tag Nimmerlein.
Erweckung ist ein Herbeisehnen, Herbeirufen, Flehen der Güte Gottes über den Nicht-Sehenden. Gott, öffne Menschen die Augen, dass sie dich erkennen und an dich glauben und echt Freude haben! Gib ewiges Leben, Vergebung der Sünden durch den Glauben an dich bei unseren Nachbarn und Kollegen. Freunde und Verwandte. Bekannte und Verrannte. Schwule und Lügende. Scheinbar Freie Zweifelnde Süchtige.
Hilf uns!

So gesehen ist Erweckung zukünftig.

Nicht im Hier, nicht jetzt, sondern ein Traum, ein großer Wunschtraum, ein Hoffen, ein Gebet.

Wie sollen wir beten`?

Teilnahmslos? Gefühllos? Keinesfalls sollen die Ältesten oder Leiter der Gemeinde mitbeten? Nur ein paar ausgewählte Erweckungssehnsüchtige der Kirche sollen für Erweckung beten?!!? Erweckung ist etwas für emotionale Überflieger, die gerne träumen? Wozu soll man beten?

Wie und warum sollen wir beten?
Zu wem sollen wir beten?
Um was sollen wir beten?

Unser Vater, der du in den Himmeln bist, dein Name werde (und ist) geheiligt. Dein Reich soll kommen!

Schon der zweite Satz bringt mich ins Stocken (ich weiß, du hängst noch beim ersten Satz!). Dein Reich komme!! Dein Himmel komme, denn da wohnst du und da findet dein Wille statt und sonst nichts Abweichendes!

Jetzt habe ich durchs Gebet eine Grenze überschritten (trotz Schengen) und bitte um das ewige Reich Gottes, dass es sich hier in meinem Wohnzimmer, Flur und wo mein schwarzer Lederschuh hinkommt ausbreitet! Dass Gott sich hier wohl fühlt, weil er hier Platz hat und eine Bahn für ihn da ist! Landebahn! Tatort! Seine Liebenden mit ihm zusammen!

Ein Gedanke zu „Erweckung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.