Konjugiere Verben!

Konjugiere!

Konjugiere Verben, konjugiere zum Beispiel das Wort „leben“:
Ich lebe, ich lebte,
ich habe gelebt, ich hatte gelebt, – konjugiere weiter!
ich werde leben,
Futur 2: Ich werde gelebt haben
Dann Konjunktiv 2, ich würde leben, ich würde gelebt haben…
Konjugiere!        Verbformen.

Gott sagt: Ich bin, der ich bin und ich werde sein, der ich sein werde, ich ändere mich nicht! Dein Leben, deine Umstände ändern sich. Du lebst in deinen Formen der Zeit, in „hätte, würde und wenn“ aber ich bin, der ich bin und werde sein, der ich sein werde!

Verstehe: Ich bin, der ich bin!
Verstehst du?

Nocheinmal: Konjugiere Verben, nimm ein Verb, irgendein Verb.
Bring es in die Vergangenheitsform, die Gegenwartsform, die Zukunftsform, die hätte-Form, die würde-Form, die könnte-, sollte-Form. Das sind die Umstände deines Lebens!
Das sind deine Gedanken, die Zeit in der du lebst, deine Emotionen.
Aber: Ich bin, der ich bin! Und ich werde sein, der ich sein werde und ich ändere mich nicht!
Verstehst du!

Bestimme Verben in verschiedenen Formen.
Fragen, Sorgen, Krämpfe  – wie löse ich das, was kann ich, wo ist der Ausweg, hätte ich was anders machen, wenn ich es anders gemacht hätte, würde dann…? Jesus sagt: Ehe Abraham war bin ich!! Ich bin der „Ich bin!“

3 Gedanken zu „Konjugiere Verben!“

  1. Ich bin, der ich bin bedeutet für mich, dass Gott der Anker meiner Seele ist, denn ich kann mich auf seine Zuverlässigkeit verlasse, aber gleichzeitig auch auf seine geistliche Grösse und seine ewige Liebe. Und ob ich auch schon wanderte im finsteren Tal….. Gott ist da! Und wer glaubt, dem dient alles zum Guten. Damit derjenige der in der Liebe bleibt, auch in Gott bleibt und Gott in ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.