Prophetie – was, wenn Prophetie nicht eintrifft?

Prophetie

Prophetie – wie ist das nun, wie soll man umgehen mit Prophetien, die nicht eingetroffen sind und die niemals eintreffen werden? Ich kenne Beispiele von Prophetien, die den Glauben eines Ehepaars attackiert haben, dem eine Schwangerschaft prophezeit wurde, die aber nie eintrat. Über einen anderen wurde Heilung von Krebs prophezeit, jedoch ist er heutzutage öfter im Krankenhaus als in irgendeiner Kirche, er scheint mir irgendwie resistent gegen den Glauben geworden zu sein. Prophetie falsch angewandt, Prophetie aus menschlichen Wünschen heraus gesprochen, richtet zweifelsohne Schaden an.
Viele leichtfertige Prophetien haben eine Erwartungshaltung hervorgebracht, speziell bei neuen Christen, die sie nachhaltig verwirrt und teilweise sogar beschädigt haben. Über wie viele Menschen wurde prophezeit, sie seien die neuen „Elias“. Durch sie und nur durch sie wollte Gott ein ganzes Volk zur Umkehr rufen. Wie viele Prophetien gab es, die hier in Deutschland Erweckung, Erweckung und nichts als Erweckung vorhergesagt haben? Stattdessen sehen meine 55-jährigen Augen bestenfalls Stagnation, in Wahrheit auch ein Verlassen der Fundamente des Glaubens.

Prophetie ist ein Segen

Prophetie ist dann ein Segen, wenn sie in Ehrfurcht vor Gott ausgeübt wird und sie ist lebensnotwendig für christliche Gemeinden, denn Prophetie erbaut die Gemeinde, sie trägt zum Wachstum bei. Prophetie bedeutet aber nicht, dass jemand daherkommt und sagt: „Ich sehe, dass du diese oder jene Person heiratest“, in den seltensten Fällen wird dieses Reden von Gott sein. Ein Christ wird von Gott durch seinen Geist innerlich geführt und nicht durch Propheten. Bezüglich zukünftiger Entscheidungen dient eine Prophetie für Christen in der Regel nur dazu, bereits Bekanntes zu bestätigen.
Beispiel: Der Heilige Geist sprach „Sondert mir Paulus und Barnabas aus zu dem Werk zu dem ich sie berufen habe.“ Sie waren bereits berufen, sie wussten davon.

Etliche Leute, die prophetisch begabt sind, sollten sich angewöhnen, etwas kleinere Brötchen zu backen und nicht versuchen, Jesaja oder Elia oder den Pastor oder Prediger der Gemeinde nachzuahmen. Das kleinere Brötchen ist die Weitergabe dessen, was Gott wirklich als Reden oder als Eindruck gegeben hat und nicht die ganze umschmückende Geschichte dazu. Manchmal ist es nur 1 Wort, das einem Menschen weiterhilft, das ihn ermutigt. Und die Bedeutung dieses Wortes versteht vielleicht selbst der prophetisch Redende nicht zu hundert Prozent. Aber er spricht im Glauben und gemäß seines Glaubens – nicht darüber hinaus.
Einige prophezeien über ihren Glauben hinaus über Dinge wie Heilung von Krebs und dergleichen und es geschieht genau: nichts Hier muss eine neue Ernsthaftigkeit und Umdenken stattfinden, wenn die Prophetie in der Gemeinde nicht diskreditiert werden soll. Besser heute als gar nicht.

Prophetie
Wie soll man umgehen mit Prophetie? Kann man das lernen? Prophetie in Ehrfurcht ausgeübt kann und soll ein Segen für Alle Zuhörenden sein.

Bei Einigen wäre es an der Zeit, vor Gott, vielleicht sogar vor ihrer Gemeinde, umzukehren und zu bekennen, dass sie öfter übers Ziel hinausgeschossen sind.

Soll man Prophetie ganz sein lassen aus Angst, falsche Dinge zu sagen?

Oder: Der Pastor predigt entlang der Bibel und das ist auch schon das prophetische Reden? So legen Einige aus, Prophetie sei, wenn der Pastor so predigt, dass es das Herz des Menschen erreicht.
Dann hätte Paulus allerdings keine Handlungsanweisungen für prophetisch Redende geben müssen. Übrigens: Prophetisch Redende sind noch längst nicht Propheten – denn alle können prophetisch reden.
In einer Gemeinde ohne Prophetie fehlt ein wesentliches Element der Offenbarung Gottes. Und ich rede nicht von irgendwelchen abgedrehten selbsternannten Propheten mit diesen stets nervenden „alles ist gut, alles wird gut, alles kommt gut, alles was du wünschst kommt in Erfüllung-Prophetien“. Eine Prophetie in der Furcht Gottes dargebracht ist ein Segen, begleitet von der Furcht und Gegenwart Gottes.
Als Jesus über Jerusalem weinte sprach er prophetisch über die Zukunft Jerusalems. Durchaus nicht positiv. Prophetie ist zur Ermahnung und zur Erbauung, beides hat seinen Platz, beides gehört zusammen. Diejenigen, die nur positives im Sinne von „alles wird gut Prophetien“ hören wollen, pflastern sich die Augen zu.

Prophetie heute

Ein weiterer Beleg dafür, dass Gott Prophetie heute in der Gemeinde haben will, ist die erste Gemeinde. Sie trafen sich als Apostel und Propheten.
Paulus ordnete an, dass in den Gemeinden die prophetische Rede ordentlich dargebracht werden soll. Nun kenne ich leider keine größere Gemeinde, in der Prophetie Platz eingeräumt wird aber sehr wohl in den kleineren Treffs, wohl ist das auch der richtige Platz dafür, um ein Gespür für den Umgang mit dieser Gabe zu bekommen.
Eine Prophetie soll geprüft werden, sie soll keinesfalls geschluckt werden wie eine Tablette, wie ein Medikament und für Gottes Wort gehalten werden. Es wird dann gruselig, wenn Menschen durch Prophetie Macht ausüben und andere Menschen sich ungeprüft abhängig machen. Wenn junge Christen in ihrem Glauben erschüttert werden, weil Prophetien dahergesagt werden, die nur den Wünschen eines Menschen entsprechen, aber nicht dem Reden Gottes. Ehrfurcht vor Gott bringt uns alle nach vorne. Ehrfurcht im Ausüben seiner Gaben und nicht Linksliegenlassen „ich habs versucht und es hat nicht geklappt“, sondern ein ganz neues Suchen und in-die-Hand-Nehmen der Werkzeuge Gottes mit Bitten und Gebet und –auch das gibt es – mit Flehen.

Auch lesenswert hier….

4 Gedanken zu „Prophetie – was, wenn Prophetie nicht eintrifft?“

  1. Die Gottesherrschaft

    Das Folgende bezieht sich auf meine Nachbetrachtung der Prophezeiung Jesus einer „Gottesherrschaft“ weiter unten in diesem Thread und ist eine Ergänzung.

    „Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.“ Matthäus 10.34

    Wer unter dem Eindruck der Prophezeiung Jesu einer „Gottesherrschaft“ die Bibel liest, wird vieles neu erkennen, vor allem solche Stellen, die die „modernen“ Bibelinterpreten gerne unterschlagen oder die dem eigenen Treiben nicht gerecht werden.

    Jesus hat die Gottesherrschaft prophezeit und er „wußte“ auch, daß sie Konflikte verursachen würde mit den Ungerechten! Das war das „Schwert“! Er sagte klipp und klar, daß es auch in der Familien Auseinandersetzungen geben würde ob der Herrschaft Gottes!
    Und er gab den Christen seine Lehre mit, an der sie sich orientieren sollten!

    Der Antichrist

    „Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tiers und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister gehen, gleich den Fröschen; denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen auf dem ganzen Kreis der Welt, sie zu versammeln in den Streit auf jenen Tag Gottes, des Allmächtigen. „Siehe, ich komme wie ein Dieb.“ Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe. Apk. 16, 13-15

    Hat die Kirche ihre Kleider in Ordnung?

    Darwin ist der Antichrist und auch der kam wie ein Dieb! Es gab viele Mutmaßungen in der Geschichte, um wen es sich beim Antichristen handeln würde. Nero war ebenso im Gespräch wie Hitler. Aber sie erfüllen nicht alle Voraussetzungen.

    Der Antichrist hat ein „Tier“ bei sich! Antichrist, Tier und Satan sind die satanische Trias! Diesen Hinweis findet man vorzugsweise in – ich sage mal Expertenliteratur – mythologischen Nachschlagewerken!

    Die göttliche Trias besteht aus Gottvater, Gottsohn und dem „Heiligen Geist“. An dieser Stelle wird ein weiterer Zusammenhang klar.
    Der Heilige Geist, der in der Gottesherrschaft kaum eine Rolle gespielt hat und mit dem die Bibelforschung wenig anzufangen wußte, bekommt nun die herausragende Stellung, es ist der „Geist des Menschen“!
    Darwin hat mit seiner Evolutionstheorie den Menschen „entgeistigt“!
    Tiere können nicht denken! Das kann nur der Mensch! Auch wenn Tiere noch so gelehrig erscheinen, sie haben keinen „Heiligen Geist“. Der Heilige Geist, der Geist des Menschen, der ist von Gott!

    Tiere haben vielleicht ein Selbstbild, aber dieses Selbstbild ist rudimentär. Sie können sich nur dunkel erkennen, aber nicht sehen, wie wir sie erkennen!
    So auch der Mensch. Er hat ein Selbstbild, aber er kann sich nicht so erkennen, wie Gott ihn erkennt!

    Die Weltenfeinde sind da! Es sind die, wie wie Darwin denken. Der Nazi-Virus, der auch Hitler befallen hatte und von dem heute die ganze westliche Welt befallen ist, ist der Darwinismus. Die Menschen tragen ihn weiter durch Bildung und Erziehung! In manchen schlummert er, aber wenn er aktiviert wird, dann kommt etwas heraus wie das 3. Reich!
    Nach dem Zusammenbruch des 3. Reichs „tat“ man entsetzt ob der Schande und plante, Deutschland zu entnationalisieren! Gerade hatte der Rassist einen Völkermord hinter sich, plante er den nächsten! Der Plan der Überfremdung und Auflösung ist das Resultat Darwins!
    Draußen führt man Kriege, damit die Völker marschieren und hier tut man „humanistisch“!
    Darwins Rassentheorie „Von der Entstehung der Arten“ war der Auslöser für den Judenmord im 3. Reich und er ist der Auslöser für die Mischkultur! Ein Darinist hat keine Moral!

    Die EKD wird sich umorientieren müssen und auch der Papst wird das tun. Sonst wackelt sein Thron.

    Die Christen sollten sich sammeln! Im Mittelpunkt steht das „Volk“ und nicht die „Rasse“. Das Rassedenken haben auch die Linken. Sie sind in der DDR zur Gottlosigkeit erzogen worden mit dem Eid zum Atheismus und „gebildet“ mit der Lehre Darwins! Darwin war Unterrichtsstoff. Deshalb ist die Atmosphäre unheilsschanger – und das wird schlimmer werden!

    Ein Tipp: das Netz ist auch ein Resultat Darwins. Aber es macht es leicht, die Mission zu verbreiten. Darwinisten machen Fehler.

    An anderer Stelle im Blog weiter unten habe ich den ersten Hinweis gegeben.

  2. Speckt man Jesus ab von seiner Lehre und allen Interpretationen, dann war er zumindest der größte Prophet aller Zeiten gwesene!
    Woher wußte er, daß die Gottesherrschaft kommt? Sie kam und läßt sich im Kern als Mittelalter bezeichnen.
    Ich meine, wir stellen uns etwas Falsches unter „Gottesherrschaft“. Die Gottesherrschaft war alles zusammen, das Gute und das Böse, sie kam ganz materiell als Kirche, Gebet, Weihrauch, Nächstenliebe, Buße, aber sie kam auch als Glaubenskrieg, Inquisition, Folter und Hexenverfolgung.

    Ich meine, die heutige Zeit sollte eine neue Interpretation der Gottesherrschaft suchen, dann findet sie in dem kleinen Nazarener eine unglaubliche Kraft, die nur von Gott gekommen sein kann!

    Gott wollte, daß wir Stellung beziehen, daß wir Stellung beziehen zum Guten und zum Bösen!

    Und er will, daß wir auch heute Stellung beziehen! Die Evolutionstheorie ist die Theorie der Gottlosen! Wer an Darwin glaubt, kann kein Christ sein!
    Darwin ist überall, in den Linken, den Rechten, in der hohen Politik, jedem Wissenschaftler und dem Mann auf der Straße. Darwin ist ein Nazi-Virus, der sich über die Bildung verbreitet. Seine Rassentheorie („Über die Entstehung der Arten“) führte zum Völkermord an den Juden, er hatte sich eingenistet in das Denken der Nazi-Elite ebenso wie er sich eingenistet hat in die heute Politik, gleich ob Links, Mitte, Rechts, die Wirtschaft, Wissenschaft, KI-Programmierer (Transhumanisten) usw.
    Die Ursache für das rasante Artensterben (Rassensterben), die Umweltzerstörung, die Völkermorde, Kriege, Vertreibungen, die Umbrüche, Rassentrennnung, Rassenkampf, Rassenvermischung in Europa, ist der Darwinsmus! Das Denkmuster muß druchbrochen werden, denn es gibt keine „Rassen“, es gibt nur Völker!

    Die Endzeit begann am 24. November 1859 und endet .. ?

    Erst lesen, dann sacken lassen (das ist ist ein harte Gericht, bis zur Erleichterung dauert es eine Weile, weil man seine Handlungen selber in Frage stellen muß!) und dann handeln! Was gegen den Virus hilft, ist der Glaube. Oder stammt jemand vom Affen ab?

    1. Der größte Prophet aller Zeiten, der „kleine Nazarener“ war nur mal eben der Sohn Gottes in Person!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.