Die Vision, eine Prophezeiung von 1968

Vision einer 90-jährigen Frau

1968 hatte eine 90 Jahre alte Christin aus Valdres, Norwegen eine Vision. Evangelist Emanuel Minos (gestorben 2014), leitete damals unweit ihres Wohnortes Gottesdienste. Er traf sich damals mit ihr persönlich und schrieb ihre Vision auf. Jedoch schien ihm die Vision schwer einzuordnen, so hielt er sie ca 30 Jahre lang in seiner Schublade verwahrt. 1998 fand er, dass die Zeit gekommen wäre, die Vision doch zu veröffentlichen.

Vision:

„Ich sah die Zeit vor dem Kommen von Jesus und dem Ausbruch des dritten Weltkrieges. Ich sah sie mit meinen natürlichen Augen. Die Erde sah ich wie einen Globus und ich sah Europa, ein Land neben dem anderen. Skandinavien und Norwegen. Ich sah, wie bestimmte Ereignisse kurz vor der Rückkehr* Jesu stattfanden und kurz vor der letzten großen Katastrophe, einer Katastrophe wie sie die Menschheit noch nie erlebt hatte.
1. Bevor Jesus wieder kommt und der dritte Weltkrieg ausbricht, wird eine politische Entspannung wie nie zuvor stattfinden. Zwischen den Supermächten in Osten und Westen wird Frieden herrschen. In dieser Friedenszeit werden viele Länder, auch Norwegen, militärisch abrüsten – wir werden entsprechend unvorbereitet sein. Der dritte Weltkrieg wird völlig unerwartet und und an einem unerwarteten Ort beginnen.

.2. Christen werden lauwarm sein und von echtem, lebendigen Glauben abfallen. Sie werden keine ermahnende Predigt mehr hören wollen, keine Predigt mehr über Sünde und Gnade, das Gesetz und das Evangelium, über Umkehr und Wiederherstellung – wie bei uns üblich. Stattdessen als Ersatz: Ein Christsein, das ihnen Wohlstand und Glück verspricht. Es wird wichtig sein, erfolgreich zu sein und etwas darzustellen. Auch materieller Besitz wird wichtig sein, den Gott uns nie auf diese Art und Weise versprochen hat. Kirchen und Gebetsräume werden immer leerer werden. Statt `nimm dein Kreuz auf dich und folge Jesus nach´ wird Unterhaltung, Kunst und Kultur in die Kirchen einziehen, da, wo eigentlich Umkehr von Sünde, wo Erweckung stattfinden sollte. Das wird auffällig sein kurz vor der Wiederkunft Jesu.

3. Ein moralischer Zerfall wie nie zuvor wird in Norwegen stattfinden. Die Menschen werden unverheiratet zusammen leben, als wären sie verheiratet. Vor der Hochzeit wird Unreinheit sein und in der Ehe wird Untreue normal sein und von `jedermann´ akzeptiert. Dieser Lebensstil wird auch in christliche Kreise einziehen – sogar der der Homosexualität.
Kurz bevor Jesus wiederkommt werden Fernsehprogramme grausame Gewaltfilme senden, wie wir es nie kannten. Sie werden Menschen beeinflussen, einander zu töten und zu zerstören. Unsere Straßen werden unsicher werden. Die Menschen werden nachahmen, was sie sehen. Es wird nicht nur einen Fernsehsender geben, sondern verschiedene Stationen. Fernsehen wird ähnlich wie Radio sein mit vielen Sendern und voller Gewalt. Die Menschen werden sich dadurch unterhalten lassen.
Wir werden grausame Morde sehen, Zerstörung – das wird sich in der Gesellschaft widerspiegeln. Sexszenen werden auf dem Bildschirm gezeigt werden, intimste Einzelheiten, die nur der Ehe vorbehalten sind. (E. Minos widersprach ihr hier, da es Verbote durch das norwegische Gesetz gab, doch sie spach…). Es wird geschehen und du wirst es sehen. Alle unsere Maßstäbe werden niedergerissen und die unanständigsten Dinge werden vor deinen Augen stattfinden.

4. Menschen werden aus armen Ländern nach Europa strömen. Sie werden auch nach Skandinavien und Norwegen kommen. Es werden so viele Menschen sein, dass die Leute sie nicht mehr mögen und ihnen gegenüber hart werden. Sie werden ähnlich wie die Juden vor dem zweiten Weltkrieg behandelt werden. Dann wird das volle Ausmaß unserer Sünden erreicht sein.

(Die alte Frau weinte, Tränen strömten über ihre Wangen) Ich werde es nicht mehr erleben, aber du. Dann wird plötzlich Jesus wiederkommen und der dritte Weltkrieg bricht aus. Es wird ein kurzer Krieg sein.

Was ich bisher von Krieg gesehen habe, ist – verglichen mit diesem Krieg – Kinderspiel, der Krieg wird mit dem Einsatz von Atomwaffen beendet werden. Die Luft wird verschmutzt sein, so dass man nicht atmen kann. Der Krieg wird auf verschiedenen Kontinenten stattfinden, in Amerika, Japan, Australien und den reichen Ländern. Das Wasser wird zerstört werden, der Boden wird nicht mehr bearbeitbar sein. Als Folge wird ein Rest von Menschen übrig bleiben. Die Menschen werden versuchen, von den reichen Länden in die armen Länder zu fliehen, aber diese werden genauso hart zu uns sein wie wir ihnen gegenüber waren. Ich bin so froh, dass ich es nicht sehen werde, aber wenn die Erfüllung naht, mußt du diese Vision mutig weitergeben. Ich habe sie von Gott empfangen und nichts davon widerspricht der Bibel.
Der, dessen Sünde vergeben ist und wer mit Jesus als Retter und als Herr lebt, ist sicher.“

Vision Prophetie Wiederkunft Jesu
1968 hatte eine 90 Jahre alte Christin aus Valdres, Norwegen eine Vision. Evangelist Emanuel Minos (gestorben 2014), leitete damals unweit ihres Wohnortes Gottesdienste. Er traf sich damals mit ihr persönlich und schrieb die Vision auf.

Anmerkung von jesus-blog: (Die alte Frau aus Valdres galt als wache Christin, sie hatte einen guten Ruf in ihrer Umgebung.) Eine Prophetie oder Vision wird geprüft anhand den Grundaussagen der Bibel. Eine Prophetie soll nicht Panik auslösen, sondern Ehrfurcht vor Gott, das Suchen seiner Nähe, siehe auch den letzten Satz der Vision. Diese ca 50 Jahre alte Vision ist seit ca 20 Jahren an vielen Stellen veröffentlicht und gelesen worden, z.B. hier: http://www.inthebeginning.com/articles/norway1968.htm  Sie können diesen Text gerne – ohne Nachfragen und ohne sinngemäße Änderung – verwenden. Ebenso erfolgte meine Übersetzung des Textes aus dem Englischen sinngemäß.

7 Gedanken zu „Die Vision, eine Prophezeiung von 1968“

  1. Hallo Moderator, ich wäre Ihnen dankbar, würden sie alle meine Posts löschen, obgleich ich nichts zurück nehme. Ich hatte viel Aufregung der Tage und die ewige Verfügbarkeit des Netzes, ich würde es heute anders machen.

    Was Visionen für das Christentum bedeuten

    Das Christentum, wie es sich heute in der Kirche präsentiert, ist abgeschmackt, bigott, ein Sakrileg.
    Ich bin getauft, konfirmiert, alles. Als ich mich mit der Bibel beschäftigt habe, kam ich mit dem Christentum nicht klar, den Widersprüchen, was öffentlich gesagt und gelebt wird und was geschrieben steht. Diskussionen blieben unfruchtbar.

    Beim Bibel-Glauben haben wir es zweifellos mit dem Glaube an die Vorsehung zu tun. Wer bekennt, daß Gott allwissend und allmächtig ist, der kommt schon nicht an der Anschauung vorbei: Gott sieht alle Dinge vorher und bestimmt sie.
    Weniger dramatisch: die Vorsehung liegt auf der Hand, auch und gerade, weil das Buch der Bücher randvoll ist mit Propheten und Prophezeiungen. Nach Prof. Werner Gitt gibt es in der Bibel 3268 prophetische Aussagen, die sich erfüllt haben. Wobei Erfüllung oder nicht an dieser Stelle nicht das Thema ist; die Masse der Weissagungen sind das Thema.
    Wer nicht an Weissagungen glaubt, kann auch nicht an den Gott der Bibel glauben. Vorherbestimmung und Freier Wille sind unverträglich.

    Beweise: War Petrus ein Irgendwer?

    1 Petrus „1 Petrus, ein Apostel Jesu Christi, den erwählten Fremdlingen hin und her in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien, nach der Vorsehung Gottes, des Vaters, durch die Heiligung des Geistes, zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi: Gott gebe euch viel Gnade und Frieden!“

    Nur im Glaube der Vorsehung Gottes kann die Heilige Schrift verstanden werden. Ein bißchen Vorsehung gibt es so wenig wie ein bißchen schwanger sein. Man muß sich zu allererst eingestanden haben, daß alles, was geschieht, unabwendbares Schicksal ist. Sonst bleibt die Bibel ein böhmisches Dorf.

    2. Petrus „21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist.“

    Lk 24, 49 „Und siehe, ich will auf euch senden die Verheißung meines Vaters. Ihr aber sollt in der Stadt Jerusalem bleiben, bis ihr angetan werdet mit der Kraft aus der Höhe.“ – das sind schon zwei Verheißungen.

    LK 24, 44 „Er sprach aber zu ihnen: Das sind die Reden, die ich zu euch sagte, da ich noch bei euch war; denn es muß alles erfüllet werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz Mose’s, in den Propheten und in den Psalmen. Da öffnete er ihnen das Verständnis, daß sie die Schrift verstanden, ..“

    Apg. 7, 17 „Da nun die Zeit der Verheißung nahte, die Gott Abraham geschworen hatte, wuchs das Volk und mehrte sich in Ägypten, .. „

    Mt 13, 12 „Und über ihnen wird die Weissagung Jesaja’s erfüllt, die da sagt: Mit den Ohren werdet ihr hören, und werdet es nicht verstehen; und mit sehenden Augen werdet ihr sehen, und werdet es nicht verstehen.“

    Der Christ erreicht den Kreuzweg und kann 3 mal falsch abbiegen: Mt. 10, 38 „Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert.“

    Was für ein Kreuz? Sollen wir alle ein Holzkreuz auf der Schulter tragen? Die Bedeutung der Aussage ist leicht: Jesus war Fatalist. Er glaubte an die Vorsehung. Das Kreuz auf sich nehmen und Jesus nachfolgen, bedeutet natürlich, daß man sein Schicksal annimmt, daß man den Schicksalsglaube annimmt, daß man das Kreuz seines Schicksals ohne Murren erträgt.

    Was zu beweisen war. Die Heilige Schrift ist sehr klar.

    Was uns heute erzählt wird, die CDU sei eine christliche Partei, der Christ bestehe aus Liebe, Demut, Sanftmut, Leichtgläubigkeit und Ausländerfreundlichkeit – das ist alles Scheiß.
    Der Vorsehungsglaube verändert das Bewußtsein radikal und vice versa. Er dechiffriert die Heilige Schrift, die der Freie Wille chiffriert hat.

    Wer wie König Laos seinen Sohn aussetzt, weil der nach einem Orakelspruch seinen Vater töten und seine Mutter heiraten wird, will seinem Schicksal entfliehen und tut genau das Falsche.
    Er hätte das Orakel besser vergessen und seinen Sohn Ödypuss zu einem sittsamen Menschen erzogen. Die Situation wäre eingegrenzt und kontrollierbar gewesen. Zudem war das Neugeborene wohl kaum imstande, seinen Vater zu töten und seine Mutter zu heiraten. König Laos hätte viel Zeit zum Nachdenken gehabt.
    Auch anzunehmen, die Weissagung sei 100% echt, dafür gab es keinen Grund. Es gibt falsche Propheten, richtige, die sich von Zeit zu Zeit täuschen und Weissagungen, die lauwarm gegessen werden, obwohl sie heiß gekocht sind.
    Vor König Laos Augen lief der Film einer völlig zerrütteten Familie ab. Er geriet in Panik und setzte stante pede den Sohn aus. Laos selber machte alles falsch, für sich, seine Frau und seinen Sohn; er selber befeuerte den Orakelspruch und machte sich das Leben zur Hölle. – Das Drama jedenfalls ist große Klasse und gehörte in jeden Christen-Haushalt.

    Ich meine, wir Christen haben ein ernstes Problem. Um kurz den Boden der Tatsachen zu berühren: Merkel, Schulz, Obama lieben die Christen, wie der Wolf die Schafe liebt.

    Aber auch das ist Schicksal.

  2. Mehr zum Teufelsrad

    Das rota satanas besteht aus vielen Elemente, wie ich das unten schon angedeutet habe. Vernachlässigt habe ich die Wirtschaftsmaschine, die über die Weltmeere globalisiert worden ist und das zur Unzeit. Die Wirtschaft ist auf Gedeih und Verderb auf Wachstum ausgerichtet, weil sonst die Schulden explodieren würden. Aber, Imperien gehen zumeist daran zu Grunde, daß sie zu teuer werden. In einer begrenzten Welt sollte man damit schon rechnen.
    Die Wirtschaft steckt in einer Sackgasse. Einerseits wird sie unmäßiger durch ihren Wachstumsdrang, andererseits plündert sie immer schneller die Rohstoffe aus, zerstört die Umwelt und fördert damit die Völkerwanderungen. Die von Kriegen und Umweltzerstörung ausgelösten Wanderungen führen dann direkt ins Zentrum der Wirtschaftsmächte. Nun nehmen die Entwurzelten selber Teil an der Plünderung ihrer Lebensgrundlage und zerstören ihr eigenes Land. Der Kreislauf beschleunigt sich und muß in einer Finalität enden. Vor dem Finale stehen wir gerade eben.

    Der fliegende Frosch

    Wenn einer, der mit Mühe kaum,
    gekrochen ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vogel wär –
    so irrt sich der!
    Wilhelm Busch

    Und der Rückweg ist versperrt. Denn um alle Menschen zu ernähren, ist die Wirtschaftsmaschine unabdingbar geworden. Immer mehr Chemie muß eingesetzt werden für die Produktion der Lebensmittel. Man kann das Teufelsrad nicht verlassen, weil sonst der Lebensstandard zusammenbrechen würde. Aber sie prallen auch ab, weil die Teilnehmer schwerhörig geworden sind ob der Anbetung ihre Götzen in der materia (Stofflichkeit)!

    Nun bin ich hier so tief in Blut gestiegen,
    daß, wollte ich im Waten stille stehn,
    der Weg zurück genauso schwer ist als voran zu gehn.
    McBeth

    In diesem Zusammenhang ist interessant, daß das Kupfererz anfangs 15% Kupfer enthielt. Heute enthält es noch 0,5% Kupferanteil, woraus folgt, daß der Energieeinseinsatz ständig größer wird, um immer weniger Rohstoffe zu gewinnen. Die Wirtschaftsmaschine wird also auch an ganz physische Grenzen stoßen.
    Und Globalisierung und Umweltschutz stehen ohnehin im krassen Widerspruch.

    Symbolische Zusammenhänge:

    Ich hatte vor Jahren ein ganz gleiches Traumgesicht – wie oben und unten beschrieben. Vor mir brach der Erdboden auf und zwergenhafte Unholde kam mit Macht aus der Unterwelt herausgeströmt auf die Erdoberfläche.
    Der Schrecken, der mir in die Knochen schoß, steckt noch immer tief drinnen. Mir war auch sofort die Bedeutung klar. Praktisch war der Traum wie der Teil in „Der letzte Kampf“ der Apokalypse.

    In der „Seherin“ wird gesagt, daß der Wolf sich vor dem Untergang der Welt von Gnipahellir losreißen würde.

    Gellend heult Garm
    vor Gnipahellir:
    Es reißt die Fessel,
    es rennt der Wolf.
    Vieles weiß ich,
    Fernes schau ich:
    Der Rater Schicksal
    Der Schlachtgötter Sturz.

    Der Wolf ist los, und zwar hat die Politik vor einigen Jahren veranlaßt, Wölfe auszusiedeln – die mittlerweile viel Unheil anrichten.

    Die Midgardschlange, das riesische Ungeheuer, umspannt die Weltmeere. Sie ist ein Kind Lokis und der Riesin Angroboda (Angstmacherin). Die Schlange ist das Symbol für die globalisierte Wirtschaft, die den Planeten umgürtet und das des circulus vitiosus, der Teufelsanbeter, die ihr die Macht verleihen.
    Sie ist auch gleich der „alten Schlange, die der Teufel und der Satan ist“.

    Hrym fährt nach Osten,
    er hebt den Schild;
    im Riesenzorn
    rast die Schlange.
    Sie schlägt die Wellen;
    Es schreit der Aar,
    Leichen reißt er;
    los kommt Nagelfar.

    Afrika wird von den Kriegen und der Wirtschaftsmaschine zerstört. Von da kommen die meisten Ausländer nach Deutschland. Afrika steht auch für Gluthitze und zwischen Afrika und Europa liegt das Mittelmeer.

    Der Kiel fährt von Osten:
    Es kommen Muspells
    Leute an Land;
    Loki steuert,
    mit dem Wolfe zieht die wild Schar;
    Byleipts Bruder
    bringen sie mit.

    „Osten“ ist ein bißchen verwirrend, würde am im Gesamtzusammenhang klar.
    Der Anführer der Muspellsöhne ist Surt. Surt stelle man sich vor wie dicker Rauch von einem Feuer, aus dem die Lohen wie Schwerter heraus blitzen.
    Muspelheim liegt in der südlichen Weltgegend. Afrika ist von hier südlich! Wer die „Muspellsöhne“ sind, wäre damit geklärt.

    Die Schalen des Zorns aus der Apokalypse stehen für die Einbrüche ob der Umweltzerstörung – explodierte Reaktoren, aufgeplatzte Ölvorkommen in der Tiefsee, Klimaerwärmung, ..

    Mit den Deutungen, die ich hier und an anderen Stellen im Jesus-Blog gegeben habe, kann jeder, der guten Willens ist, die „Seherin“, die Bibel und die Apokalypse zu großen Teilen selber auslegen. Damit wird alles zu einem weitestgehend offenen Buch. Die Deutungen beziehen sich auch immer auf ganz physikalische Dinge. Manches allerdings bleibt verschlossen.

    Aus die Maus.

    1. Der Globus verharrt weiter in seinen Mythen und schlägt weiter seine sinnlosen Schlachten. Stereotyp werfen sich die Darwinisten ihre Beleidigungen an den Kopf und verharren unbeweglich im Starrsinn.

      Jetzt hat ein intelligenter Zeitgenosse aus England – zur rechten Zeit – wie ich finde ein Buch geschrieben, welches heißt: „200 Beweise, daß die Erde eine Scheibe ist“. Das hat sogleich den Wissenschaftspapst Harald Lesch auf den Plan gerufen und der bringt auch stante pede seine aufgeregte Gegendarstellung. Alles Blödsinn! Oder?
      Die Beweise kommen uns so radikal an wie den Papst vor 400 Jahren Galileis Globus-Theorie. Wir sind erschüttert und klammern uns an den Globus wie der Affe an den Baum.
      Macht man sich jedoch bewußt, daß eine 80 km entfernt gelegene Stadt 500 Meter unter dem sichtbaren Horizont läge, sollte schon erhebliches Unwohlsein auftreten. Wir sollten selber zu forschen und rechnen.
      Ich möchte den Youtube-Film hiermit empfehlen.

      Was die Zornesschalen betrifft, die stehen natürlich für den 2. WK. Hat das wer gelesen? Ich fürchte, ich schreibe hier für mich selber?
      Das macht aber nichts. Für Prophetien gilt, daß nur jemand da sein muß, sie auszulegen. Dann sind sie erfüllt und die Dinge nehmen ihren Lauf.
      Ob die Auslegung wer liest oder keiner, spielt keine Rolle.

      Das „Friedensreich“ gehört selbstverständlich zwischen Jesu Geburt und das erste Tier. Der Engel Michael (zufällig der Schutzengel der Deutschen) sperrt den Drachen für 1000 Jahre in den Abgrund. Und damit steht das Mittelalter. Nach 1000 Jahren kommt der Drache frei und das Erste Tier erscheint.
      Daß im letzen Kampf seltsame Bezüge auftauchen, macht seinen Sinn. Die Verschiebung des Friedenreichs soll vertuscht werden.
      Die Apokalyse ist somit chronologisch und deckungsgleich mit der Geschichte von Jesu Geburt bis heute.

      Im Berliner Parlament sitzen übrigens 666 Abgeordnete.

      Über Darwin habe ich schon gesprochen. Jetzt kommt noch etwas in Spiel, nämlich das Grundgesetz. Im GG ist ein Rassismusartikel und zwar in Art. 3,3. Darauf habe ich hingewiesen.

      Hitler hat auf dem Fundament Weimarer Verfassung „regiert“. Er hat die Verfassung formal NIE ausser Kraft gesetzt. Wir täuschen und selber, wenn wir seine Kanzlerschaft als „3. Reich“ bezeichnen. Damit scheint sie abgekoppelt aus der Geschichte. Daß das für Nazis seinen Sinn macht, kann man nachvollziehen, wenn man sich klar macht, daß mit der Begrifflichkeit „3. Reich“ alle Deutschen aus der Geschichte vertrieben werden und zu Nazis gestempelt!
      haben wir wirklich keine Geschichte? Haben wir nur Hitler?

      Die Weimarer Verfassung war auch in Kraft, als die „Väter des Grundgesetzes“ das GG geschrieben haben – und Art. 3,3 mit aufnahmen! Formal ausser Kraft setzen heißt, daß das Volk in einer Abstimmung dem zustimmt!
      Und dem GG hat es auch nie zugestimmt!
      Nach Rechtslage ist das GG also ein Selbstermächtigungsgesetz! Das GG überlagert die Weimarer Verfassung so wie Hitlers Selbstermächtigungsgesetz, dem „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“! Teuflisch!

      Die Bundesregierung selber sagt, daß das GG KEINE Verfassung ist! Und das Bundesverfassungsgericht hat in einem Urteil festgestellt, daß die BRD nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs ist, sondern damit IDENTISCH!
      Die Frage nach: Wo leben wir hier eigentlich, läßt sich juristisch beantworten. In der Weimarer Republik!

      Und auf einem Berg von Lügen und Selbstermächtigungsgesetzen.

      Husten, wir haben ein Problem!!?

      1. Hi Lutz,
        du schreibst sehr viele Gedanken. Zum Thema Grundgesetz / Verfassung meine ich, dass es mir egal ist, wie das „Kind“ heisst, ich denke wir fahren mit dem Grundgesetz ganz gut. Es ist ein relativ gutes Gesetz, aber es wird unterlaufen. Nimm das Beispiel https://dejure.org/gesetze/GG/6.html Grundgesetz Artikel 6, Ehe und Familie werden besonders geschützt, aber faktisch wird der Erziehungswille der Eltern mißachtet in übergriffigen Kitas / Schulen, die das Kind möglichst früh mit Sexualthemen konfrontieren. Artikel 5 – Meinungsfreiheit – wird meines Erachtens derzeit durch den Justizminister persönlich
        attackiert.
        Hier steht übrigens, dass es 631 Abgeordnete sind. https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Bundestag
        Die Abgeordneten sind „Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“
        https://dejure.org/gesetze/GG/38.html
        Irgendwie mag man es kaum glauben, dass es wirklich da steht!
        Grüße
        Rolf

  3. Über die rechte Art des Gebets zum allmächtigen und allwissenden Gott

    Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen.
    Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist.
    Laß dich’s nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. [Joh 3, 4-7]

    Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm. [Joh 3, 35-36]

    Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.
    Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. [Joh 4, 22-26]

    Ich habe auf Charles Darwin aufmerksam gemacht. Das war hartes Brot und konnte einen wohl erschrecken. Das kommt, weil die Christen die Wahrheit verlassen haben und in Sünde leben. Nun sind sie in Furcht vor der Wahrheit und in Furcht vor dem Zorn des Allwissenden.

    Und auf den Mediziner John C. Eccles, der für seinen indirekten Nachweiß den Nobelpreis für Medizin verliehen bekam, daß ein Bewußtsein (Geist) das Gehirn regiert, welches NICHT identisch ist mit dem Gehirn!

    Ein Tier hat keinen Geist. Wer daran glaubt, der ist dem falschen Propheten Charles Darwin zum Opfer gefallen und lebt in schwerster Sünde. Er betet das Tier an und ist satanisch. Denn: zur Endzeit werden falsche Christusse erscheinen und die Menschen verführen mit Magie und Zauberkünsten (Gentechnik, Bionik, ..)!

    Nur der Mensch hat einen Heiligen Geist – und der ist von Gott! Wer Gott mit Ehrfurcht im Herzen begegnet und ihn im Geiste anbetet, der tut recht (vor allem ist das biblisch). Doch zuerst werden die Sünden offenbar werden und sie werden einen plagen 7 Tage und 7 Nächte! Wer kann bestehen?
    Gott will das Gute und er regiert mit der guten Natur des Menschen. Die böse Natur weckt seinen Zorn.
    Wir glauben nicht an Gott, weil der Glaube eine Erleichterung anbietet, wir glauben an Gott, weil er in unserem Geiste wohnt! Deshalb ist er allwissend – und allmächtig!

    „Und ihr sollt euch nicht lassen Meister nennen; denn einer ist euer Meister, Christus. Der Größte unter euch soll euer Diener sein. Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht.
    Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Witwen Häuser fresset und wendet lange Gebete vor! Darum werdet ihr desto mehr Verdammnis empfangen. „

    Es gibt nichts Neues unter der Sonne (König Salomon)

    11 Von dieser Fürsten einem ist geboren eine schädliche, böse Wurzel, Antiochus, genannt der Edle, der zu Rom als Geißel gewesen ist für seinen Vater, den großen Antiochus. Und dieser Antiochus der Edle fing an zu regieren im hundertundsiebenunddreißigsten Jahr des griechischen Reichs. 12 Zu dieser Zeit waren in Israel böse Leute; die überredeten das Volk und sprachen: Laßt uns einen Bund machen mit den Heiden umher, und ihre Gottesdienste annehmen; denn wir haben viel leiden müssen seit der Zeit, da wir uns von den Heiden abgesondert haben. 13 Diese Meinung gefiel ihnen wohl. 14 Und etliche vom Volk wurden zum König gesandt; der erlaubte ihnen, heidnische Weise anzufangen. 15 Da richteten sie zu Jerusalem ein heidnisches Spielhaus her 16 und hielten die Beschneidung nicht mehr und fielen ab vom heiligen Bund und hielten sich als Heiden und wurden ganz verstockt, alle Schande und Laster zu treiben.
    17 Als nun Antiochus sein Reich gewaltig innehatte, gedachte er, das Königreich Ägypten auch an sich zu bringen, daß er beide Königreiche hätte; 18 und zog nach Ägypten, wohl gerüstet mit Wagen, Elefanten, Reisigen und vielen Schiffen; 19 und kriegte mit Ptolemäus, dem König Ägyptens. Aber Ptolemäus fürchtete sich und floh; und sind viel Ägypter umgekommen. 20 Und Antiochus hatte die festen Städte in Ägypten eingenommen, und großes Gut da geraubt und davongebracht.
    21 Als aber Antiochus in Ägypten gesiegt hatte, und wieder heimzog im hundertunddreiundvierzigsten Jahr, reiste er durch Israel und kam gen Jerusalem mit einem großen Volk, (23 und ging trotzig in das Heiligtum und ließ wegnehmen den goldenen Altar, den Leuchter und was dazu gehört, den Tisch, darauf die Schaubrote lagen, die Becher, die Schalen, die goldenen Kellen, den Vorhang, die Kronen und den goldenen Schmuck vom am Tempel, und zerschlug alles. Und nahm das Silber und Gold und die köstlichen Gefäße und die verborgenen Schätze, soviel er fand, und führte es mit sich in sein Land. 25 Und ließ viele Leute töten und lästerliche Gebote ausrufen. (Makkabäer)

    Daraus kann sich jeder selber einen Reim drauf machen.

    1. Ach so. Seine Sünden bespricht man nicht öffentlich, wie das heute groß in Mode ist. Man bespricht sie mit Gott und sonst niemandem.

  4. Man muß an Gott glauben, um an eine Prophezeihung glauben zu können. Die Unzüchtigen und Meineidigen, die Irreligiösen und Habsüchtigen, die ganz der materia verhaftet sind, weil sie mit dem Teufel einen Pakt eingegangen sind, werden jede Prophezeihung verwerfen. Bei denen bricht keine Panik aus, obwohl das für sie eigentlich sehr angebracht wäre. Denn die sind emotional erkaltet und daher blind. Die Blindheit ist die Strafe Gottes für ihre Sünden.

    Um die Gottesfürchtigen mache ich mir wenig Sorgen. Die werden in einer Prophezeihung den Willen Gottes erkennen. Die sollten sich bestärkt fühlen im Glauben.

    Tja, Endzeit und der Glaubensabfall war stark? Der Frevel hat Überhand genommen. Und im Himmel wird viel Platz sein.

    „Der letzte Kampf

    Und wenn tausend Jahre vollendet sind, wird der Satanas los werden aus seinem Gefängnis und wird ausgehen, zu verführen die Heiden an den vier Enden der Erde, den Gog und Magog, sie zu versammeln zum Streit, welcher Zahl ist wie der Sand am Meer. Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt.“ Apk.

    Die Tausend Jahre sind vollendet, der Satanas ist los und hat das rota satanas angestoßen. Es ist ein anderes Wort für circulus vitiosus, welches wir im Deutschen das „Teufelsrad“ nennen. Vitiosus bedeutet aber nicht Teufel, sondern „Laster, Lügenhaftigkeit, Ehrgeiz, Mangel“. Das Rad der Laster und Lügen. Und das Große Babylon ist untergegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.