Was sagst du wer ich bin?

was sagst du wer ich bin - was sagst du - wer ist Jesus für dich?

Jesus fragte seine Jünger: Was sagen die Leute, wer ich bin?
Sie antworteten ihm ungefähr so: „Elia, ….manche sagen, du wärst ein Prophet, es gibt verschiedene Meinungen im Volk.“  Lesezeit 2min
Dann fragte Jesus seine Jünger: „Was sagt ihr, wer ich bin?“

Überleg dir mal – was würdest du sagen, wenn dir diese Frage gestellt würde? Was sagst du, wer Jesus ist?
Jesus fragt dich: „ Was sagst du wer ich bin ?“

Von Vielen käme die Antwort: „Eine geschichtliche Figur, die nicht mehr lebt. Einer, der großen Einfluss hatte in der Gesellschaft aber leider zu früh in seinem Leben gekreuzigt wurde.“
Andere würden sagen: „Ein guter Mensch.“

Was sagst du wer ich bin –
Wie würdest du diese Frage beantworten?

„Jemand, der gute und hohe moralische Maßstäbe gesetzt hat. Du sollst deinen Nächsten lieben…., wer eine Frau mit Begierde ansieht, hat schon die Ehe mit ihr gebrochen.“

Was sagst du?
Manche sagen: „Jesus hatte ein Verhältnis mit Maria Magdalena“ oder – noch abwegiger – „mit Johannes, dem Jünger.“
Es gibt die abwegigsten Ideen, wer Jesus ist.
Z.B. gibt es Menschen, die sagen: „Jesus ist gar nicht gestorben, sie haben einen Doppelgänger gekreuzigt und irgendwie ist Jesus gar nicht gestorben, er wurde dann in Indien gesehen.“ Ganz viel Dichtung.

Was sagst du, wer ist Jesus für dich?

Weihnachten: Das Kind in der Krippe, eine nette Erinnerung, die Weisen aus dem Morgenland bringen Geschenke, Kinder spielen das Krippenspiel, die prall gefüllte Kirche applaudiert nach dem Stück. Oder: Wer ist Jesus für dich?

Du erinnerst dich an Weihnachtslieder. Lieder, bei denen vom Christkind die Rede ist. Eine Schnitzerei, Maria hält das Kind im Arm. Ein Kruzifix, ein Kreuz, an dem Jesus hängt.

Sein Jünger Thomas wollte nicht glauben, dass Jesus von den Toten auferstanden wäre. Als er hörte, dass seine Freunde Jesus gesehen hätten, sagte er klipp und klar: „Wenn ich nicht die Nägelmale in seinen Händen sehe und meine Hand in seine verwundete Seite lege‚ (er wusste, dass ein Soldat ihm den Speer in die Seite gerammt hatte), dann will ich nicht glauben, dass er auferstanden ist.“
Thomas war einer von den 11 verbliebenen Jüngern! „Wenn ich ihn nicht selbst anfasse, will ich nicht an ihn glauben!“ sagte er.

Was sagst du, wer ist Jesus für dich? Du wirst ihn nicht zu sehen bekommen wie Thomas!

Kurze Zeit später….
Jesus zu Thomas:
„Thomas, sieh meine Hände und lege deine Hand in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!
Du glaubst, weil du siehst, aber selig sind die, die nicht sehen und dennoch glauben.“ hier

Ein Gedanke zu „Was sagst du wer ich bin?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.