Wie wird man Christ?

Wie wird man Christ ? Wie?

Wie wird man Christ?

Ist doch ganz einfach, man wird Mitglied in einer Kirche, getauft, konfirmiert, mit christlichem Wasser gesprenkelt, gestempelt, getraut und irgendwann dann auch christlich beerdigt. Gefirmt, das christliche Bekenntnis bekannt, ansonsten mit Brettern vernagelt, keine Ahnung von den Dingen des Glaubens. Nicht wissend, was Glaube an Jesus Christus überhaupt bedeutet. Bedeutet es irgendwas?

Ist man einmal christlich konfirmiert, gefirmt oder sonstwie gestempelt, wird die Kirchensteuer abgebucht und man ist auf dem Weg in die ewige Verdammnis.
Stopp halt, es wurde doch ein ewiges Heil versprochen! – Aber nicht durch Mitgliedschaft in irgendeiner Kirche wird man Christ!

Sonst könnte auch ein Fisch zum Brot werden, wenn man ihn nur in die Bäckerei legt oder die Ratte zum Meerschweinchen, wenn sie sich bei denselben dazugesellte. 

Christ wird man nicht durch Mitgliedschaft in irgendeinem elitären Club oder Verein oder der neuapostolischen oder sonstigen Kirche, auch nicht durch Entsagung, Verzicht, Kasteiung oder irgendwelchen anderen selbst erwählten Plagen. Leider auch nicht durch gute Werke wie Geldspenden oder Kleiderspenden oder durch Hilfe gegenüber Obdachlosen, obwohl dies alles durchaus Kennzeichen von Christen sein können – man wird nicht Christ, indem man einer Organisation oder Kirche beitritt und sich mehr oder weniger häufig die Reden der Theologieabsolventen anhört.
Man wird auch nicht Christ durch das Studieren der Theologie oder durch die höheren Weihen, die man empfängt, wenn man sich in die dritte Welt begibt und arme Menschen pflegt oder füttert, die dem Hungertod nahe sind. Obwohl ich meine, dass man Christus nicht ferne sein kann, wenn man dem Armen hilft – aber was ist schon härter als ein hartes Herz gegenüber dem allmächtigen Gott?

Wir wird man Christ?

Vielleicht muss man den Pilgerweg gehen zur Geburtsstätte Jesu in Betlehem, um dann 2 Autostunden nördlich in Nazareth einzukehren, (Ironie aus) wo er aufwuchs mit seiner Familie bis er mit ca 30 Jahren anfing zu predigen.

„Komm, folge mir nach!“

Kannst du dir vorstellen, dass er in deinen festgelegten Ablauf hineinspricht?

„Folge mir nach, lass dein Werkzeug oder deine Computermaus fallen! Vergiss deine Bilanzen, deinen lächerlichen Kontostand! Folge mir nach!“

Wem willst du dienen?
Wem folgst du? Wem dienst du? Wem gehörst du? Welche Meinung interessiert dich?
Was ist relevant für dich? Wer hat Einfluss auf dich? Gibt es irgend jemanden? Einen Menschen oder Gott?
Du dienst nur dir selbst, du gehörst dir selbst? Als Frau, dein Bauch und dein Leben, überhaupt alles gehört dir? Wem gehörst du, dir?

Wie wird man Christ oder Christin?

Wie wird man Apfel?
Ganz einfach: Man hängt am Baum, wartet die Blüte ab, Regengüsse, Sonne und wird aus einer Knospe zum Apfel. Maßgeblich ist der Baum.

Wie wird man Christ oder Christin? Wie?
Wie wird man Apfel?

Aber wie wird man Christ, kann man Christ werden einfach dadurch, dass man beschließt, ich will mir die Dogmen der Kirche aneignen und versuchen, christlich zu leben? Vielleicht im Kirchenvorstand aktiv….
Und wenn man versagt ist morgen wieder ein neuer Tag, ein neuer
Anfang mit neuer Hoffnung. Es lebe die Toleranz. (Ironie aus)

Doch dann pocht die Frage heftiger, sie bohrt, pocht und drängt. Bist du sicher, woher willst du es wissen? Wie wird man Christ – durch Geburt?
Kann man als Christ geboren werden? Durch die Mutter, durch den Vater, die einen taufen lassen? Jesus spricht von einer zweiten Geburt!?

Auf einmal bist du fassungslos, grundlos, bodenlos, alle Versuche der modernen Leistungsgesellschaft greifen ins Leere. Du kannst nicht Christ werden durch deine Beitragszahlungen oder dein Wohlverhalten, sondern du brauchst für deine verlorene Seele einen Neustart.
Einen Neuanfang. Du musst neu geboren werden. So wie ein Kind zur Welt kommt, ein Baby, das gepresst wird, unter Schmerzen das Licht der Welt erblickt und nahezu bei Null anfängt, so wirst du neu geboren, wenn du dich ihm zuwendest und bekennst und verstehst: Jesus Christus starb für mich! Der Glaube an ihn rettet! Auch vor dem kleinen Labyrinth deiner sich selbst auffressenden Gedanken, die ins Nichts führen und irgendwo zwischen Rente und Demenz verenden. Verstehst du nicht? Das Leben von Jesus geht über den Tod hinaus, er gibt ewiges Leben! Er schenkt Vergebung der Sünden – aber nicht nur das, sondern er macht aus dir, dem Sünder, einen, der glaubt, obwohl er nicht sieht. Einer, der Jesus Christus glaubt. (Liebst du ihn?)
Nun fragst du, was muss ich tun, um gerettet zu werden?

Ein Gedanke zu „Wie wird man Christ?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.