Kreißsaal oder Friedhof?

Wenn du die Wahl hättest, wie deine Kirchengemeinde, in die du gehst, aussieht – wie würdest du dich entscheiden? Gediegen, ruhig, gelassen, cool, manchmal ein bisschen zu ruhig, viele alte Leute, es tut mir leid zu sagen: Friedhof.
Ist das die Gemeinde, die du dir wünschst?
Kämst du klar mit der anderen Variante, vielleicht das glatte Gegenteil: Laut, lärmig, wuselig, immer wieder neue Leute, die man vorher noch nicht kannte, Geschrei, Gebrüll, schnelles Hin- und Herhasten, um nach dem Rechten zu sehen, ein bisschen Stress überall – aber viel Freude, so viel Freude, weil Neugeborene da sind: es ist ein Kreißsaal.

Mann, wo bin ich da hingekommen? Hier werden Kinder geboren, direkt ins Leben gesetzt. Das Geschrei ist nur Beiwerk, hier entsteht neues Leben!

Nun wirst du sagen, das Leben ist ja bereits vorher entstanden, es wird hier geboren! Ins Leben gesetzt! Das Kind durchbricht den Geburtskanal. Große Freude!

Könntest du dir vorstellen, dass solch eine Station deine Kirche ist? Hier, wo täglich neues Leben entsteht…

Wonneproppen werden geboren, man freut sich einfach an ihnen, alles ist gut, das Gewicht stimmt, die Funktionen sind voll da, alles passt, alles funktioniert, klasse!

Frühgeburten bekommen noch eine Zeit der Wärme im Inkubator, sie waren etwas früh und brauchen noch die einfache Milch von Jesus, der sie einfach liebt, wiegt, ihnen vergibt, sie annimmt wie sie sind und ihnen Liebe, Zuwendung, Wärme gibt bis sie wachsen und den Brutkasten verlassen.

Manche Babys sehen nicht so wonnig schön aus, sie sind knallrot oder blau – ich war solch ein Kind vielleicht wegen Sauerstoffmangel – man gab mir ein paar Klapse auf den Po, damit ich schreien würde und dadurch wiederum atme. Seitdem atme ich bis heute. Danke für diejenigen, die mir geholfen haben.

Manche Babys werden zu früh tot geboren, das tut einfach nur weh, es gehört dazu zu einer Gebärstation. Da ist alles vorhanden.

Es gibt Babys mit Herzfehlern, solange sie klein sind, kann man ihnen meist ganz gut helfen, operieren. Das Herz ist das zentrale Organ, im übertragenen Sinn das innerste des Menschen, da wo Seele und Geist sich treffen. Wenn das Herz geheilt wird durch einen liebevollen Eingriff kann es gesund heranwachsen. Es hat etwas mit dem Urvertrauen zu tun, dass Gott gut ist.

Babys müssen hören, dass Gott sie liebt, dass er ein guter, liebender, zeitaufwendender Vater ist, der sie liebt und umarmt – später kommen die schwierigeren Brocken, wenn sie etwas stärker sind, gibt man ihnen Gemüse….

Solch eine Gebärstation ist einigermaßen wild, es braucht fachkundige, liebevolle Väter und Mütter und Helfer aller Art. Es dreht sich alles nur um das Baby.

Im Kreißsaal wird neues Leben geboren.
Könntest du dir vorstellen, dass deine Kirche ein Stück weit Kreißsaal wäre??

Das Baby hört die unverfälschte, liebevolle Milch des Evangeliums.

So sehr hat Gott dich geliebt, dass er Jesus am Kreuz sterben ließ, damit du, der du an ihn glaubst nicht verloren gehst, sondern ewiges Leben hast.

Nocheinmal: Gott hat dich lieb!!
Hast du es gehört? Er liebt dich!!
Unverfälschte lautere Milch: Ihr Kinder, Gott hat euch eure Sünden vergeben wegen Jesus!

Könnte christliche Gemeinde solch ein Kreißsaaal sein, eine Gebärstation für Menschen, die in ein neues Leben hineinkommen? Raus aus der Esoterik, dem Arbeitswahn, dem Unglauben – hinein in den liebevollen Glauben an Jesus?
Ich liebe diesen Gedanken und bitte darum, dass er Wirklichkeit wird. Bittest du mit? Bist du dabei?

Diese Friedhofsschaufel, dieses tief ausgehobene Loch, diese gesenkten Köpfe und das traurige Sich – Abwenden hin zum Beileid, weg, hinweg, die Lieder noch im Kopf – klar- alles hat seine Zeit. Sterben hat seine Zeit.

Aber auch geboren werden hat seine Zeit.
Sie kommen!!