Kategorien
2020

Widersprüche in der Bibel

Gibt es Widersprüche in der Bibel? Ich meine, ja. Die Bibel ist voller Widersprüche. Sie widerspricht uns dermaßen oft, dass sie bei vielen Zeitgenossen Verwunderung hervorruft.
Entgegen des ganz menschlichen Wunschgedankens lehrt Jesus Christus klar, dass auf Menschen, die seine Lehre nicht annehmen wollen, der Zorn Gottes lastet.
Der Zorn Gottes bleibt über dir, hallo? Willst du ohne Gott leben und sterben. Brauchst du keinen Gott, keinen Jesus? Ich sehe ein Gewitter über dir, es braut sich zusammen, es wird sich entladen, es gibt die Warnungen Gottes, die Widersprüche der Bibel und Gottes gegen uns. Gott widerspricht uns.
Du sagst, es wird so schlimm nicht sein?

Widersprüche in der Bibel

Einige sagen, man darf Gott nicht Pappa nennen oder daddy, man sollte ihn nur in der angsteinflößenden Form kennen und vergessen doch, dass Jesus seinen Vater Abba-Vater nannte! Und dass, wer zu ihm gehört so ähnlich wie er – ein Kind von Gott geworden ist, dass Gott Menschen annimmt, sie einlädt, ihnen vergibt, sie in eine Reihe stellt mit seinem Sohn – Brüder und Schwestern, Jesus ist der Erstgeborene von vielen Söhnen und Töchtern. Wir dürfen Gott Vater nennen. „Vater, der du bist in den Himmeln.“ Da sind Widersprüche in der Bibel gegen unser Denken. Wie kann derselbe Gott, der zornig ist, auf einmal liebevoll mit dem Wort „Vater“ angesprochen werden?