Kategorien
2020

Vor wem kniest du?

Corona Komplikationen bescheren uns einen dreifachen Effekt: Die Gesundheit der Menschen steht im Vordergrund. Dann plötzlich die Zerstörung der Existenzen, die Infragestellung der wirtschaftlichen Überlebensfähigkeit und als drittes die Frage: Was ist ein weiser Umgang im Balanceakt zwischen Sorglosigkeit und Hysterie? Wie soll man sich platzieren?
Vor kurzem noch waren die Menschheitskiller Nummer eins Maleria, Tuberkulose, Aids oder schlichte Unterernährung weit weit weg irgendwo in Afrika.
Grüne Umweltorganisationen nahmen Einfluss auf afrikanische Regierungen, die Moskitos nicht mehr mit Chemie zu töten und legten sich mit einem guten Gefühl, einem guten Gewissen zurück in ihr Kissen. Die Menschen starben ja so weit weg in Afrika an Malaria. Nach grüner Denkweise darf das „zurück zur Natur“ Menschenleben kosten, wenn es ganz woanders stattfindet. Entwicklungsminister Müller wies kürzlich darauf hin, dass durch die zurückgefahrene Hilfeleistung zugunsten afrikanischer Staaten ca eine Million Menschen mehr sterben werden als seither.
Es kommt eben darauf an, wie man seine Prioritäten setzt. Ein deutscher Toter, dessen Beatmungsgeräte im klimatisierten Raum abgestellt werden– verglichen mit tausend Hungernden, Verhungerten im Jemen.
Darf man so vergleichen? Jeder Mensch zählt doch gleich?